NEWS

18.09.2018

Winter Urlaub 2019

"URLAUB im SCHNEE" Werfenweng jetzt buchen

>> weiterlesen


18.09.2018

Werfenweng Ferienappartement

Appartements für den individuellen Urlaub

>> weiterlesen


07.08.2018

Bilder des Tages

So schön ist Urlaub in Werfenweng

>> weiterlesen


09.06.2018

TOP ANGEBOT 2018

Sommer-Schnupperwochen Wandern & Wellness

>> weiterlesen


16.04.2018

Berg & Wanderarena Werfenweng

Die Almen und Hütten stellen sich vor

>> weiterlesen


Hütten/Almen

 

Moosalm am Ladenberg 1.640 m

Einfach gemütlich - Almwirtschaft in seiner schönsten Form

 

Die "urige" bewirtschaftete Moosalm mit Kinderspielplatz befindet sich auf

einer herrlichen Rundwanderroute im Almgebiet. Von der Terrasse hat man

einen tollen Ausblick auf die Salzburger Bergwelt. Verwöhnt werden Sie mit

hofeigenen Produkten vom "MOOSHOF": Bauernobstler und edle Brände,

Bauernbrot, Speck und Käse sowie auch hausgemachten Mehlspeisen.

Aufstieg: Vom Bischling oder Zaglau, es sind mehrere Varianten möglich

 

 

     

 

Werfener Hütte 1.969 m

Wie ein Adlerhorst am Fuße des Hochthron´s gelegen

 

Die Werfener Hütte ist die höchstgelegene bewirtschaftete Hütte des Gebirges.

Von hier aus genießt man einen wunderbaren Rundblick auf den Dachstein,

Niedere- und Hohe Tauern, Hochkönigmassiv und das Salzachtal mit Burg

Hohenwerfen. Besonderes beliebte Schmankerln sind auf der Werfener Hütte

der Kaiserschmarrn sowie die Kaspressknödelsuppe.

Aufstieg: Über die Wengerau - Ellmaualm oder über Zistelberg/Mahdegg.

 

 

     

 

 

 

Dr. Heinrich-Hackel-Hütte 1.531 m

Dieses Panorama wird Sie begeistern!

 

Auf der sonnigen Südseite des Tennengebirges, dort wo sich das sonst

schroffe Gebirge von seiner sanften Seite zeigt thront die Dr.-Heinrich-

Hackel-Hütte über Werfenweng. Der Großglockner und andere Gipfel

der Hohen Tauern scheinen bei entsprechender Witterung zum Greifen

nahe. Von der Hüttenwirtin Maria werden Wanderer mit traditioneller,

gutbürgerlicher Küche verwöhnt.

Aufstieg: Über die Wengerau oder über Zaglau/Strussing.

 

 

     

 

 

 

Die Moarhofalm

Idylle pur - hausgemachte Köstlichkeiten!

 

Mit einem wunderschönen Blick auf das Tennengebirge und den Hochkönig

ist die Moarhofalm ein beliebtes Wanderziel am Ladenberg. Verwöhnt werden

Sie täglich mit frischen und hausgemachten Köstlichkeiten wie Milch, Butter,

Käse, diversen Säften und Schnäpsen. Hauseigener Streichelzoo.

Aufstieg: Über die Wengerau oder die Forststraße Strussing oder Bischling.

 

 

     

 

 

 

Bischling-Alm 1.046 m

Ursprünglich, urig, eingebettet am Bischling

 

Die Bischlingalm ist eine kleine und fein bewirtschaftete Almhütte mitten im

Wandergebiet Werfenweng. Die Lage ist besonders idyllisch und der Blick

ins Tal grandios. Gut erreichbar auch mit dem Mountainbike. Bei der

Bewirtung wird viel Wert auf bäuerliche Hausmannskost gelegt.

Aufstieg: Über die Zaglau oder Seitenwaldweg Werfenweng oder Ikarusgondel.

 

 

     

 

 

 

Elmau-Alm Werfenweng 1.533 m

Almpanorama mit Gipfelkreuz

 

Die Ellmau-Alm liegt oberhalb der Waldgrenze mitten in einer saftigen Almwiese

am Fuße des Hochthrons. Von dort hat man ein herrliches Panorama auf die

1100 m hohen Felswände der Eiskögel, auf den Hohen Dachstein und den

Alpenhauptkamm mit Gloßglockner und Wiesbachhorn. Bewirtschaftet wird die

Hütte vom Salzburger Bergsportclub, meist im wöchentlich wechselnden Dienst.

Die Freude am Almdienst drücken Sie aus mit "Kulinarischen Schmankerln und

ausgezeichneter Hausmannskost".

Aufstieg: Über die Wengerau oder Zistelberg, Wanderweg oder Forstweg

 

 

     

 

 

 

Sonnseit´n Hochmaisalm 1.250 m

Weitblick ins Salzachtal

 

Wandererlebnis pur genießen Sie zur Sonnseit´n Hochmaisalm. Auf 1.250 m

Seehöhe werden Sie mit einem einzigartigen Panorama belohnt. Die netten

Wirtsleute servieren Ihnen heimische Schmankerl und hausgemachte

Mehlspeisen in der gemütlichen Gaststube und auf der Panoramaterrasse.

Aufstieg: Ab Hotel über Eulersberg - Steinberg ca. 2 Stunden

 

 

 

 

Auszeit 1.148m

Almrestaurant - Sonnenterrasse - Panoramablick

 

Die Panoramaalm oberhalb von Werfenweng mit einmaligem Traumblick

auf unsere Berge. Die schöne Terrasse bietet sich ideal für eine Einkehr

an. Die Alm liegt am Weg zu verschiedenen Wanderungen bzw. ist auch

ein guter Tip für eine gemütliche Halbtagestour inkl. Hüttenbesuch ab

unserem Hotel. Kulinarisch werden Sie auf vielseitige Weise verwöhnt.

Aufstieg: Vom Ort/Hotel über mehrere Varianten ca. 1 - 1,5 Stunden.

 

 

     

 

 

Almstüberl zum Hascht

Ideales Wanderziel - urige Alm - beste Bewirtung

 

Bauernbratl, Ripperl vom Holzofen mit Semmelknödel, hausgemachte Strudel

und viele weitere Spezialitäten servieren Annemarie und Gerhard in ihrem

liebevoll eingerichteten Stüberl. Berühmt ist der "Hascht" nicht nur wegen

des guten Essens, sondern auch wegen der Herzlichkeit der Wirtsleute.

Weiters ist die tolle Lage mitten in einer schönen Wanderrunde direkt ab

unserem Hotel hervorzuheben.

Aufstieg: Vom Ort/Hotel über Steinberghof bzw. Eulersberg

 

 

     

 

Mahdegg Alm 1.200 m

Weitblick ins Salzachtal

 

Die Mahdegg Alm liegt an der Südseite des imposanten Tennengebirge und

ist ein beliebtes Wanderziel. Von exponierter Lage hat man den herrlichen

Panoramablick auf den Hochkönig. Bekannt ist die urige Alm für original

Pongauer Spezialitäten, Fleischkrapfen und hausgemachte Mehlspeisen.

Aufstieg: Vom Ort/Hotel über Zistelberg, Samerhof, Faistenhof ca. 1,5 Std.

 

 

 

 

 

Ostpreußenhütte 1.630 m

Mitten in der Pongauer Bergwelt am Hochkönig

 

Die Ostpreußenhütte liegt auf 1.630 Meter inmitten der Salzburger Kalkalpen.

Sie wird umrahmt von der faszinierenden Bergwelt des Hochkönigmassivs,

des Hagen- und Tennengebirges.

Auf der schön gelegenen Hütte erwarten Sie Bayerische Schmankerl und

Österreichische Spezialitäten. Bei der Auswahl der Produkte wird besonders

auf Qualität und Regionalität geachtet.

Aufstieg: Ab Werfen - Burg - Diehlalm ca. 2 Std. zur Hütte + 1 Std. zum Gipfel

 

 

    

 

 

 

 

Wander-Vorschläge

 

Traumsichtrunde

Werfenweng Runde 1: Bischling - Bischlinghöhe

 

Vom Hotel Elisabeth - Dorfplatz - Talstation Ikarus - Strussingalm, wo Sie sich

bei herrlicher Aussicht stärken können. Weiter bis zum Ladenberg Moosalm -

Bischlingshöhe 1.834 m (Gipfelkreuz und Einkehrmöglichkeit) - Bischlingsalm -

Scharte - Waldweg Zaglau - Werfenweng. Details Wanderführer Seite 14.

Gehzeit: 5,5 - 6 Stunden Einkehren: Mayrhofalm - Moosalm - Bischlingsalm

 

Steinbergriedel Waldgenuss

Variante Werfenweng Runde 1: Bischling - Bischlinghöhe

 

Ausgangspunkt ist wieder das Hotel Elisabeth bis zur Kirche - Fußweg in den

Wald - Richtung Steinberghof - links über den Wald-Wanderweg - Scharte -

Bischlingsalm - Bischling. Retour evtl. mit der Kabinenbahn. Details Seite 16.

Gehzeit: 2 Std. bis Scharte Einkehren: Bischlingsalm - Alpengasthof Bischling.

 

Seitenwald Waldweg - Tennenblick

Variante Steinbergriedel Waldgenuss: Scharte - Tennenblick - Hotel

 

Als Variante zu Steinbergriedel Waldgenuss können Sie auch von der

Bischlingsalm zur Scharte retour - den Seitenwaldweg ständig leicht bergab

zum Gashof Tennenblick, den wir für eine Einkehr sehr empfehlen können.

Zum Hotel sind es dann nur noch ca. 45 Minuten.

Gehzeit: 2 Std. ab Scharte Einkehren: Gasthof Tennenblick

 

Wenger Mitterberg

Werfenweng Runde 2: Hütten Runde

 

Werfenweng Talschluß Wengerau - rechts Wanderweg zur Hackelhütte

1 1/2 Std. Von der Terrasse eröffnet scih ein einmalig schönes Südpanorama

von Hochkönig - Glocknergruppe bis hin zum Sonnblick. Nach einer Rast

können Sie die Runde über die Almböden fortsetzten über Brandstättalm -

Anton Proksch Haus - Laubichlalm - Mayrhofalm - Moosalm. Einkehren nach

Lust und Laune, alle Almen sind bestens bewirtschaftet. Abstieg über

Strussing Wanderweg oder Forststaße. Details Wanderführer Seite 22/23.

Gehzeit: 6 Std. Einkehren: Hackelhütte - Moosalm.

 

http://www.hotelelisabeth.at/media/Wandern/mitterberg3.jpg

 

 

 

Alm-Lehr-Pfad Werfenweng

Werfenweng Runde 3: Fauna-Flora Runde

 

Entlang das Almlehrpfades Werfenweng lernen Sie die verschiedenen

Landschaftselemente und deren Ursprung sowie die Vegetation des

Tennengebirges kennen. Es gibt die Große Variante mit ca. 6 Std.

Gehzeit über Wengerau - Mühlbachalm - Sameralm - Laubichlalm und

eine kurze Variante mit ca. 3 - 4 Stunden Gehzeit über Strussingalm -

Grundalm - Frommer Hochalm. Außerdem gibt es einen ausführlichen

Führer mit Bildern vom Alm-Lehr-Pfad. Details Seite 28/29.

Gehzeit: 3 - 6 Stunden je nach Variante Einkehren: Frommer Niederalm

 

 

Tanzboden Runde

Werfenweng Runde 4: Zistelberg

 

Vom Hotel wandern Sie über die Wengeraustraße Richtung Talschluss

Wengerau - Gamsblickalm - Wanderweg über das Hochmoor zur

Elmaualm auf 1.513 m. Herrliches Panorama über das Tennengebirge

und lohnende Einkehr in der Alm. Dann wanders Sie weiter über den

Tanzboden, eine stimmungsvolle Almfläche mit Lärchen und Fichten.

Die Almrunde schließt sich über den den Wanderweg zur Mahdeggalm,

Faistengut - Zistelberg. Sie können die Tour auch umgekehrt gehen.

Gehzeit: Ca. 5 Stunden Einkehren: Elmaualm, Mahdeggalm

 

 

 

Grießscharte - Werfener Hütte

Werfenweng Runde 4: Eine der schönstgelegenen Hütte Salzburgs

 

Die Abzweigung zur Werfener Hütte ist auf Höhe der Elmaualm, von wo

Sie die Weidefläche über Serpentinen zur Werfener Hütte auf 1.967 m

führt. Traumhafter Fernblick ins Salzachtal, Burg Werfen, Hochkönig,

Hagengebirge und die Hohen Tauern. An der Thronleiter vorbei durch

ein Schuttkar gehen Sie auf einem neu angelegten Weg durch ein

Latschfeld - stets begleitet Sie ein schöner Blick. Weiter über den

Grießschartenweg - Mahdeggalm - Werfenweng. Details Seite 34/35

Gehzeit: 5 - 6 Stunden Einkehren: Werfener Hütte

 

 

Kleine Zistelbergrunde

Werfenweng Runde 4: Variante Faisten - Samer

 

Gemütliche Wanderung vom Hotel ca. 1 - 1,5 Stunden über Faistengut -

bis zur Mahdeggalm mit Einkehr. Über einen steileren Wanderweg durch

den Wald gelangen Sie zum Samerhof, von wo man noch ca. 1 Stunde

bis Werfenweng einrechnen kann.  

Gehzeit: 2,5 - 3 Stunden Einkehren: Mahdeggalm

 

Enthastungsrunde

Werfenweng Runde 5: Spazierrunde

 

Vom Dorfplatz aus wandern Sie die Straße in westlicher Richtung bis

zum Edtgut. Hier führt ein schmaler Weg hinunter zum Bach (via Alpina).

Diesen Marschieren Sie am linken Ufer entlang bis zum Kraftwerk.

Dort überqueren Sie den Wenger Bach und können zwischen der kleinen

und großen Runde wählen. Die Kleine Runde führt direkt nach der Brücke

hinauf zur Straße. Die lange Runde führt durch die kleine Schlucht -

Güterweg zur Hauptstraße, Abzweigung Richtung Wimmhof auf einem

ebenen Weg über das Damwildgehe zur Seealm am Badesee. Von

hier sind es noch ca. 500 m in den Ort. Details Seite 40/41.

Gehzeit: 1,5 Stunden Einkehren: See-Alm Tip: Fangfrische Forellen

 

 

Sonnseit´n Runde

Werfenweng Runde 6: Hochmaisalm

 

Zunächst folgen Sie der Seinbergriedelrunde (52a/Seite 14) von der Kirche -

durch den schönen Wald- und Wiesenweg bis zum Steinberghof. Ca. 150 m

links in den Forstweg, der in weiterer Folge in einen schönen Waldweg

übergeht. Die nächste Dreiviertelstunde verbleiben Sie in diesem Wald bis

zur neuen Forststraße. Dort geht es dann rechts weiter zur Hochmaisalm.

Nach einer Rast bei wunderschöner Aussicht führt Sie der Weg retour

über Oberschwaig - Hochkönigblick nach Werfenweng. Details Seite 42/43.

Gehzeit: 4 Stunden Einkehren: Sonnseit´n Hochmaisalm

 

 

Eulersbergrunde

Werfenweng Runde 6: Variante Almstüberl "zan Hascht"

 

Vom Hotel ortsauswärts bis Edtgut - rechts den Bach entlang zum Stausee.

Jetzt nehmen Sie die Querstraße durch den Wald bis Gschwandtanger und

überqueren die Kreuzung am Ortsanfang Richtung Eulersberg - vorbei am

Hochkönigblick bis zum Almstüberl. Nach einer netten Einkehr wandern Sie

noch etwas höher bis zum letzten Bauernhof am Obereulersberg. Leichter

Abstieg über einen landschaftlich sehr schönen Weg durch den Wald -

Steinberghof - Werfenweng - Kirche Dorfplatz.

Gehzeit: 3 Stunden Einkehren: Almstüber "zan Hascht"

 

 

Ostpreußenhütte

Werfen Runde 2: Mit Gamskarkögerl

 

Ausgangspunkt ist die Burg Werfen von wo die Straße bis zur Dielalm

führt, durch den Wald, danach kommen Sie auf eine Forststraße, welche

sich mit dem Wald abwechselt. Über das Weide- und Almplateau der

Blienteckalm überqueren Sie die große Wiese und haben bereits den

ersten Blick auf die Ostpreußenhütte, wo Sie mit heimischen und

selbstgemachten Gerichten bewirtet werden. Oberhalb der Hütte

befindet sich das Gamskarkögerl und ist ca. 1 Stunde entfernt. Der

Rückweg führt zwar über den selben Weg, es eröffnet sich aber ein

völlig anderes Panorama auf das Tennengebirge. Details Seite 80/90.

Gehzeit: 4 - 6 Stunden je nach Variante Einkehren: Ostpreußenhütte

 

 

Salzburger Almenweg

Etappe 30: St. Martin - Dr. Heinrich Hackel Hütte

 

In St. Martin im Lammertal beginnt die lohnende Etappe bei der Kirche.

Über den Fußweg zur Buttermilchalm hinauf und danach den steileren

Weg zur Ostermaisalm (unbewirtschaftet). Nach erreichen der Frommer

Hochalm beginnt ein gemütlicher Höhenweg mit imposanter Aussicht.

Oberhalb der Laubichlalm vorbei kommen Sie über den Fußweg zur

Dr. Heinrich Hackel Hütte. Nun haben Sie sich eine ausgiebige Rast

verdient und werden mit einem Traumpanorama ins Tal belohnt. Abstieg

über Zaglau oder Wengerau. Details Seite 92/94.

Gehzeit: 6 Stunden Einkehren: Hackelhütte, Laubichlalm, Strussingalm

 

 

Eiskogel - Tennengebirge

Werfenweng Runde 2: Variante Hackelhütte - Eiskögel

 

Aufstieg vom Talschluß Wengerau bis zur Hackelhütte, Ostwärts auf einem

Rücken, steil nach Norden in das Kar, das von der Tauernscharte herabzieht.

Über Geröllhalden und eine leichte Kletterstelle in der Tauernscharte, 2.103 m.

NW-wärts weiter über das Karstplateau zum Gipfel des Eiskogel, 2.321 m.

Der Abstieg erfolgt zum Ausgangspunkt wie Aufstieg. Bei dieser mittleren

Bergtour erreichen Sie in ca. 3,5 Stunden den Gipfel des Eiskogels, einen der

herausragendsten Berggipfel des Tennengebirges.

Gehzeit: 6 - 7 Stunden Einkehren: Wenghofalm am Rückweg, Hackelhütte

 

 

 

 

Schnupperwochen 2018

 

  

 

SOMMER-SCHNUPPERWOCHEN

     

► Kennenlernangebot zum Top-Preis ► Wellness ► Wandern
► Täglich Halbpension mit 5-Gang Wahlmenü/Frühstücksbuffet

 


Sie Planen einen Sommerurlaub in Österreich und möchten sich einige

Tage richtig verwöhnen lassen und sich in der Natur bewegen?

Almwandern und Berggehen in einer Bilderbuchregion, die schönsten

Ausflugsziele entdecken und im Wellnessbereich entspannen? Dann haben

wir das passende Angebot zum unschlagbaren Pauschalpreis für Sie!

Fragen Sie noch heute an und teilen Sie uns Ihre Wünsche mit. 

   
    

     http://www.hotelelisabeth.at/media/Kurzfristige%20Bilder/see_gebirge.jpg

  

Buchungszeitraum:


•  29. Mai - 12. Juni 2018

•  15. Juli - 16. August 2018

•  11. - 21. September 2018
 

 

SOMMER SCHNUPPERWOCHEN / Inkludierte Leistungen:


•  Wohlfühlurlaub im kuschligen Doppelzimmer oder in einer Suite

 

•  Täglich umfangreiches Frühstücksbuffet

 

•  Täglich Verwöhn-Halbpension mit 5-Gang-Wahlmenü und Salatbuffet

 

•  Gerne servieren wir das Abendmenü auf der Terrasse mit Bergblick

 

•  WELLNESS & VITALBEREICH zum Entspannen nach schönen Wanderungen

 

•  Großzügiger Outdoorbereich, Almsauna im Freien, 2000 m² Liegewiese

 

•  Bademantel- und Handtuchservice

 

•  40 % Ermäßigung im Freizeitpark - Badesee "Weng-See"

 

•  Wanderwegenetz in 4 Richtungen direkt ab Hotel [keine Anfahren per Auto]

 

•  Mountainbikes/Hotelfahrräder nach Verfügbarkeit inkl.


•  190 Ausflugsziele [Eishöhle, Burgen, Salzburg, Bergbahnen] in nächster Nähe

 

•  Bahnanreise: Abholung direkt ins Hotel [Shuttle lt. Fahrplan] ab Bischofshofen inkl.

 

•  Gerne erstellen wir für SIE ein individuelles Angebot [Aufenthaltsdauer]

  

 

 

 Termine Mai - Juni 2018

Preise pro Person inkl. Halbpension

 

5 Nächte

7 Nächte

10 Nächte

Doppelzimmer

"Komfort"

TOP-Angebot

€ 419,--

TOP-Angebot

€ 529,--

TOP-Angebot

€ 759,--

Doppelzimmer

"Exklusiv"

€ 449,-- € 569,-- € 819,--

JUNIOR

Suite

€ 489,-- € 629,-- € 899,--

Einzelzimmer

"Komfort"

€ 489,-- € 629,-- € 899,--
 

 Termine Juli - August 2018

Preise pro Person inkl. Halbpension

 

5 Nächte

7 Nächte

10 Nächte

Doppelzimmer

"Komfort"

TOP-Angebot

€ 439,--

TOP-Angebot

€ 549,--

TOP-Angebot

€ 779,--

Doppelzimmer

"Exklusiv"

€ 479,-- € 589,-- € 839,--

JUNIOR

Suite

€ 509,-- € 649,-- € 929,--

Einzelzimmer

"Komfort"

€ 509,-- € 649,-- € 929,--

 

Für andere Zimmerkategorien machen wir gerne

ein Angebot. [DZ Exkl., Junior/Turm/Gartensuite]


5 Urlaubsgründe für Werfenweng...

click PDF

 

Tagespreise:
Gelten pro Person und Tag ab 4 Übernachtungen
Kurzurlaube bis 3 Nächte lt. Angebot TOP-Kurzurlaub
Die Tagespreise beinhalten ein 5-Gang-Wahlmenü inkl.
Salatbuffet und Frühstücksbuffet sowie die Benützung
des "WELLNESS & VITALBEREICH". Ortstaxe im Preis inkl.
Pauschalen:
Gelten pro Person inkl. aller angegebenen Leistungen.
An- und Abreise Samstag - Samstag bzw. lt. angegebener
Buchungsdatum bzw. Buchungszeitraum.
Die Pauschalen beinhalten ein 5-Gang-Wahlmenü inkl.
Salatbuffet und Frühstücksbuffet sowie die Benützung des
"WELLNESS & VITALBEREICH". Ortstaxe im Preis inkl.
Zimmer/Suiten: 
Sind alle NICHTRAUCHERZIMMER und neu ausgestattet 
Mindestpreis für Suiten bei Alleinbenützung von 2 Personen
Aufpreis € 12,--/Person und Tag. Keine Haustiere gestattet.
 
Buchung,
Stornierung,
Ortstaxe
 
 
Für jede Buchung gilt ausschließlich das Österreichische
Hotelreglement - AGBH 2006. Irrtümer ausgeschlossen.
Es wird der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung empf.
Die Ortstaxe wird vor Ort verrechnet (€ 2,00/Person und Tag)
 

 

 

 

 

Wandern im Trend

 

Trendsport Wandern: Der Berg ruft !

 

 

Wandern liegt wieder voll im Trend: Der Weg zurück zur Natur ist nicht nur

eine Abwechslung zum Alltag, sondern bringt auch viele Gesundheitsvorteile !

 

Links der klaffende Abgrund, rechts die Bergspitze und dazwischen ein breites

Lächeln auf zwei strammen Waden. Nicht umsonst ist Wandern ein steigender

Trend bei Urlaubern. Am Pool in Italien faulenzen interessiert kaum einen mehr,

der Ruf des Gipfels ist lauter. Das Wandern ist nicht mehr nur des Müllers Lust.

Würzige Waldluft, entspannende Einsamkeit und Naturverbundenheit lockt

die Österreicher und den Rest der Welt in luftige Höhen. Damit tut man nicht nur

etwas für die Seele und seine Jodelkünste, sondern auch für die eigene Gesundheit.

 

WARUM WANDERN WUNDER WIRKT

Beim Wandern vergeht die Zeit wie im Flug und neben der schönen Naturkulisse

arbeitet der Körper ganz nebenbei an einem Ausdauertraining. Ein paar

Wanderausflüge können schon in kurzer Zeit enorme Erfolge aufweisen.

Eine Studie des Deutschen Wanderverbands belegte 2012 erstmals den

gesundheitlichen Vorteil des Wanderns. Zwei Gruppen wurden miteinander

verglichen, eine davon nahm innerhalb von drei Monaten an rund zehn

Gesundheitswanderungen teil, die andere verhielt sich wie bisher sportlich

eher zurückhaltend.

 

 

http://media.supermed.at/gesundheit/wp-content/uploads/2015/09/soundofmusic1.gif

 

 

Es zeigte sich deutlich, dass Wandern die Gesundheit fördert. Denn die Routen

waren nicht schwer gesetzt, die Testpersonen bis zu diesem Zeitpunkt eher

unsportlich. Im Schnitt nahm die aktive Gruppe 2,3 kg ab, die Herzfrequenz

verringerte sich um 12 Schläge, der Blutdruck sank und der Koordinationssinn

verbesserte sich. Kein Wunder, dass Sportmediziner schon seit längerem das

muntere Wandern als ideales Training an der frischen Luft empfehlen, denn

Wandern …

 

senkt den Cholesterin-Spiegel. Das „böse“ LDL-Cholesterin verringert sich,

während das „gute“ HDL-Cholesterin ansteigt. Dadurch verringert sich wiederum

das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen

schützt vor Knochenschwund. Vor allem Frauen sind häufiger von Osteoporose

betroffen. Die regelmäßige Bewegung am Berg stärkt Muskeln und Sehnen und

schützt vor Knochenabbau.

senkt den Blutdruck.

verbessert Fließeigenschaft des Bluts. Regelmäßige Herzschläge beugen Blutgerinnsel vor.

verstärkt Lungenleistung.

verbessert das Gleichgewicht.

 

 

 

 

Wenn das nicht schon Motivation genug für einen kleinen Wochenendausflug

auf die nächste Anhöhe ist, dann gibt es noch einen weiteren Grund: Die natürliche

Umgebung beim Spazieren lässt die Laune in die Höhe schießen.

Studien zeigen, dass Wandern einen positiven Einfluss auf die Reduzierung von

Stress und Angstzuständen hat.“, so Gregory A. Miller, Präsident der Amerikanischen

Wander Gesellschaft. „In der Natur zu sein liegt in unserer DNA und manchmal

vergessen wir das.“

 

 

 

 

 

 

 

Tel: +43 (0) 6466/400 Fax: +43 (0) 6466/400-4 | E-Mail: werfenweng@hotelelisabeth.at